Wilster

Neue Standortvariante für Feuerwehr-Neubau

Standortfrage für Feuerwache neu entfacht: Zum 20. Dezember dieses Jahres schließt das seit 53 Jahren in Wilster ansässige Familiengeführte Unternehmen „Werner von Osten“ seinen Betrieb. Das etwa 1650 Quadratmeter große Betriebsgebäude samt dem rund ein Hektar großen Firmengelände in der Straße Am Bahndamm 3, welches das Handels- und Handwerksunternehmen für Land- und Baumaschinen 2009 von dem Busunternehmen Quandt übernahm, wird aktuell zum Kauf angeboten. Die Stadt hat bereits reges Interesse an dem Erwerb des Objekts angekündigt. Denn: Sowohl von der Lage als auch von der Größe würde es sich als Standort hervorragend für die Errichtung einer neuen Feuerwache eignen.