Neuendorf-Sachsenbande Wilstermarsch

Matras feiert Jubiläum

„Die intensive Arbeit trägt allmählich Früchte“, sagt Matthias Traulich. Ein Jahr ist es her, dass der ausgebildete Kaufmann das sichere Angestelltenverhältnis gegen das Wagnis der Selbstständigkeit tauschte. In seinen Geschäftsräumen in der Straße Hackeboe Nr. 44 in Neuendorf-Sachsenbande setzt er seine Geschäftsideen unter den Firmennamen “Matras“ (Matthias Traulich sucht) um. Hier bietet der findige Kaufmann nicht nur naturbelassene Hundeleckerlies, hochwertiges Hundefutter unterschiedlicher Hersteller und sonstiges Hundezubehör zu äußerst attraktiven Preisen an. Auch hat er es sich zur Aufgabe gemacht, auf einem immer unübersichtlicher werdenden Warenmarkt, den Kundenwünschen entsprechend, nach Produkten zu suchen. „Manchmal geht es um spezielle Futtersorten nicht nur für Hunde, sondern auch für Katzen, Pferde und sonstige Tierarten. Andere möchten, dass ich nicht verknotende Doppelführleinen, besondere Schleppleinen oder Halsbänder für sie finde“, erklärt Matthias Traulich. Die Anliegen der Kunden seien überaus vielfältig. Bislang sei es ihm jedoch stets gelungen, jeden noch so ausgefallenen Kundenwunsch zu erfüllen. Eine Bestpreisgarantie versichert, dass der Kunden das gesuchte Produkt, zu dem zum Zeitpunkt der Suche günstigsten Preis erhält. „Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt zum jetzigen Zeitpunkt noch bei Produkten rund um den Hund“, so der leidenschaftliche Tierliebhaber. Kunden seiner Frau Anja Traulich und Tochter Kimberly Kühl brachten ihn auf die Geschäftsidee. Während seine Frau seit neun Jahren die Hundepension De Lütt Hundehütt unter derselben Anschrift betreibt, erfüllte sich Kimberly hier vor fünf Jahren den Traum einer eigenen Hundeschule Do it. „In Gesprächen mit unseren Kunden werden wir immer wieder gefragt ob wir nicht wüssten wo man dies oder jenes herbekommen kann oder ob wir eine individuelle Futterempfehlung aussprechen können“, erzählen die beiden Frauen. Meist habe sich Matthias dann im Internet auf die Suche nach den entsprechenden Dingen begeben. Gepaart mit dem Anspruch, möglichst den niedrigsten Preis ausfindig zu machen. Die Kunden zeigten sich begeistert, die Nachfragen stiegen und so war die Geschäftsidee geboren.

„Wir waren schon immer eine hundeverrückte Familie und sind überglücklich, dass jeder einzelne von uns seinen Weg gefunden hat, die Leidenschaft für den Hund mit dem Beruf zu verbinden und wir uns dann auch noch so hervorragend ergänzen“, so Anja Traulich.

Während Hundehalter ihre pelzigen Freunde Stunden-, Tages- oder Wochenweise in der Pension unterbringen können, besteht sowohl für Herrchen, Frauchen als auch den Hund die Möglichkeit, in der Hundeschule ein besseres Verständnis füreinander zu entwickeln und erforderliche Verhaltensweisen zu erlernen, die für ein glückliches Miteinander erforderlich sind. Mit seinem Geschäft schließt Matthias Traulich ein beinahe Rundum-sorglos-Paket, indem er sich sowohl um das leibliche Wohl der Vierbeiner kümmert als auch individuell erforderliches Equipment ausfindig macht und besorgt.