Kreis Steinburg

Wacken: Weihnachtliches Konzert lockt zahlreiche Besucher

Besinnliche Weihnachtslieder statt harter Rockmusik: Wacken ist mehr als Heavy Metal und grölende Menschenmassen. Auch sanfte Klänge gehören zu der Gemeinde. Eine musikalische Veranstaltung mit Tradition, die dies unter Beweis stellt, ist das weihnachtliche Konzert in der Heiligen Geist Kirche zu Wacken. Jedes Jahr sorgen der Gemischte Chor Wacken, Kantorei Wacken und der Männergesangsverein „Frohsinn“ Vaale gemeinsam für gut gefüllte Kirchenbänke. Auch in diesem Jahr verzauberten die Chöre über 150 Zuhörer mit ihrer Musik. Neben den Darbietungen der stimmengewaltigen Sängerschaften bekamen die Besucher Instrumentalmusik der Violinistin Karin Harms und Organisten Tord Siemen sowie weihnachtliche Gedichtvorträge einiger Kinder präsentiert.

Während der Männergesangsverein „Frohsinn“ Vaale unter der Leitung von Edda Sommer unter anderen mit dem Titel „Das Ave Maria der Meere“ all jener Menschen musikalisch gedachten, die Weihnachten auf See verbringen müssen, warb der Gemischte Chor Wacken unter Klaus Schneider mit „In Christus gilt nicht Ost noch West“ um Toleranz und christlicher Nächstenliebe. Die Kantorei Wacken unter musikalischer Leitung von Tors Siemen stimmte indessen mit klassischen Weihnachtsliedern auf die bevorstehenden Festtage ein. Mit einer Kollekte endete der musikalische Abend im Wackener Gotteshaus. Die Spenden, die gesammelt wurden, kommen sowohl dem schleswig-holsteinischen Wünschewagen zugute, der schwerstkranken Menschen mit einer sehr niedrigen Lebenserwartung dabei hilft, einen letzten Wunsch zu realisieren, als auch dem Kirchenbauwerk, in dem Teile des Mauerwerks durch eindringende Feuchtigkeit beschädigt wurden.