Blaulicht-Infos

Technischer Defekt setzt Haus in Brand

Durch einen lauten Knall wurde am Sonnabend gegen 23 Uhr einen 32-jährigen Familienvater in der Hauptstraße in St. Margarethen aufgeschreckt. Bei der Suche nach der Ursache wurde dieser auf eine starke Rauchentwicklung im Dachbereich des Mehrfamilienhauses aufmerksam. Nachdem er sein Kind und den Hund vorsorglich ins Freie gebracht und einen Notruf abgesetzt hatte, löschte der Mann mit einem Gartenschlauch die Flammen. Die alarmierte Feuerwehr nahm vorsichtshalber einige Dachziegel hoch und suchte mit der Wärmebildkamera nach möglichen Glutnestern.  Gleichzeitig lüfteten die Einsatzkräfte den Wohnbereich. Gegen Mitternacht war der Einsatz beendet.
Als mögliche Ursache für den Knall und das Feuer wurde ein technischer Defekt an einem Lüfter ausgemacht.