Kreis Steinburg Vermischtes

W:O:A – Event gegen Wohnungslosigkeit

Text: ICS Marketing GmbH / Foto: pixabay-user:12019

„World’s Big Sleep Out“ – das Wacken Open Air nimmt an weltgrößtem Event gegen Wohnungslosigkeit teil

Seit zwei Jahren organisiert die Initiative “World’s Big Sleep Out” (WBSO) jeden Winter ein Übernachtungsevent unter freiem Himmel, um auf die globale Not obdachloser und wohnungsloser Mitmenschen aufmerksam zu machen. 

In diesem Jahr wird der WBSO am 7. Dezember 2019 an über fünfzig weltbekannten Orten, wie dem New Yorker Times Square oder dem Princes St Gardens in Edinburgh zeitgleich durchgeführt und das Wacken Open Air wird zusammen mit dem gemeinnützigen Verein Hempels e.V. das deutsche Gegenstück ausrichten. Natürlich ebenfalls in einer weltweit bekannten und beliebten Location – dem Gelände des W:O:A. 

“Als wir von der Aktion hörten, waren wir schnell Feuer und Flamme“, so Hempels e.V. Vorstand Jo Tein“Zusätzlich zur Straßenzeitung sind wir ja bereits lange als Träger vieler Angebote für Wohnungslose aktiv. Unter anderem haben wir mit unserer Stiftung ‘HEMPELS hilft wohnen’ vor zwei Jahren in Kiel ein Haus mit mehreren Wohnungen gekauft für Menschen, die sonst keine Chance auf Wohnraum haben.”

Natürlich kann HEMPELS eine solche Übernachtungsveranstaltung wie vom 7. auf den 8. Dezember in Wacken nicht allein auf die Beine stellen. “Deshalb haben wir uns einen starken Partner gesucht und ihn mit der ICS Festival Service GmbH gefunden, den Machern des Wacken Open Air. Sie haben gleich ihr eigenes Gelände angeboten. Die Veranstaltung steigt genau dort, wo das legendäre Wacken Open Air 1990 angefangen hat und jetzt die Künstler untergebracht sind”, so Hempels e.V. Vorstand Jo Tein.

Bis zu 300 Teilnehmer haben die Möglichkeit nach vorheriger Anmeldung an diesem exklusiven Event teilzunehmen, die Nacht in einem selbst mitgebrachten Schlafsack in der sogenannten “Kuhle” (dem Austragungsort des ersten Wacken Open Air 1990) zu verbringen und im Rahmen dieser Aktion über ihre sozialen Netzwerke Spenden zu sammeln. Potentielle Teilnehmer können sich bei www.bigsleepout.com registrieren und werden natürlich dabei unterstützt, bei Kollegen, Freunden und Bekannten um Zuwendungen zu bitten.
 
“Im Dezember bei weniger als zehn Grad und möglicherweise Nieselregen die Nacht unter freiem Himmel zu verbringen, ist sicherlich eine besondere Herausforderung”,
so Hempels e.V. Vorstand Jo Tein. “Aber für viele Menschen ist das leider Normalität.“ Insofern ist jeder Gast aufgefordert, Schlafsack und Isomatte mitzubringen. “Sollte es wirklich regnen, werden die Gäste bei uns vor Ort Schlafsack-Regenschutzüberzüge erhalten können.”

Für die Wacken Open Air Veranstalter Thomas Jensen und Holger Hübner ist diese Veranstaltung eine Herzensangelegenheit. „Wir sind betrübt über die enorme Zahl wohnungsloser Menschen und hoffen, dass wir zusammen mit Hempels e.V. dabei helfen können, mehr Bewusstsein für diese Problematik zu erwecken”, erklären Jensen und Hübner. “Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung bewusst und arbeiten bereits erfolgreich mit Organisationen wie „Engel in den Straßen“ oder „Hanseatic Help“ zusammen. Nun möchten wir unser Engagement auch durch die Teilnahme beim World’s Big Sleep Out weiter vertiefen“.

Für das Rahmenprogramm haben die beiden mit Ihrem Team einiges geplant. So wird unter anderem W:O:A-Veteran Moritz “Mutz” Hempel für musikalische Unterhaltung sorgen, ebenfalls wird der Kieler Musiker und Autor Heinz Ratz zu Gast auf der Bühne sein. Außerdem werden sich die Hollywoodstars Will Smith und Hellen Mirren per Videoleinwand melden. 
Für das leibliche Wohl sorgen Tim Mälzer und das Team seiner „Speisewerft“, die gemeinsam mit dem Dithmarscher Tourismus e.V. regionale Produkte verarbeiten und auf biologisch abbaubaren Palmblättern servieren werden. 

Der gesamte Erlös wird zu einer Hälfte in eine Ausweitung eines HEMPELS-Wohnprojektes fließen, die andere Hälfte ist für die weltweiten Projekte des schottischen Initiativträgers gedacht.

Rund 650.000 Menschen sind in Deutschland wohnungslos, laut einer Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe. In Schleswig-Holstein sind laut Diakonie 10.000 bereits tatsächlich wohnungslos oder davon bedroht. Im nördlichsten Bundesland hat die Zahl der Betroffenen seit 2014 um mindestens 50 Prozent zugenommen. Insbesondere in der kalten Jahreszeit sind Tagestreffs und Notunterkünfte entsprechend überbelegt. Brennpunkte im Land sind Lübeck, Kiel, Flensburg und Neumünster. Aber auch der ländliche Bereich ist von Wohnungslosigkeit betroffen. Eine Lösung ist die Schaffung von Wohnraum, der für die Betroffenen bezahl- und erreichbar ist. Vor diesem Hintergrund engagiert sich HEMPELS mit seinem Stiftungsprojekt “HEMPELS hilft wohnen” und schafft Wohnraum für Menschen, die auf dem Wohnungsmarkt sonst keine Chance haben.