POLIZEI

Seemann erleidet Herzinfarkt auf NOK

Auf dem, unter der karibischen Flagge von Sant John´s gemeldeten 90 Meter langen Frachter „Inge“, der am  Morgen des 10. April gegen 8.22 Uhr den Nord-Ostesee-Kanal in Richtung Brunsbüttel passierte, erlitt ein 63 Jahre altes Besatzungsmitglied in Höhe der Gemeinde Burg einen Herzinfarkt. Die alarmierten Rettungskräfte (First Responder aus Burg/ Drehleiter aus Brunsbüttel/Polizei aus Burg und Wilster/RTW & Notarzt aus Brunsbüttel) wurden mittels der Burger Fähre Nobiskrug zum Frachter übergesetzt. Das Vorhaben, den Patienten mit Hilfe der aus Brunsbüttel angeforderten Drehleiter vom Frachter auf die Fähre und dann an Land zu bringen mussten aufgrund des Gesundheitszustandes zunächst eingestellt werden. Trotz notärztlicher Versorgung und Reanimationsmaßnahmen verstarb der 63-jährige erste Maschinist (Chief Engineer) aus der Ukraine  noch an Bord der „Inge“.  Sein Leichnam wurde dann über die Drehleiter der Brunsbütteler Feuerwehr auf die Fähre und anschließen an Land gebracht. Der Frachter setzte seine Fahrt bis Brunsbüttel fort, wo er vor Anker ging.

04-10 NOK (4) 04-10 NOK (5)

css.php