AllgemeinKreis SteinburgWilster

VHS-Pop-Chor begeistert Publikum

Wilster 2019.01.19 – Stimmungsvoller Abschluss: Rund 50 Gäste erlebten am Freitagabend ein kurzweiliges Konzert mit einer klangvollen Überraschung in der Mensa der Gemeinschaftsschule. Zu der musikalischen Veranstaltung geladen hatte die Wilsteraner Volkshochschule (VHS). Denn: die Hauptakteure des Abends waren die elf Teilnehmer des ersten VHS-Chor-Kurses unter der Leitung von Björn Glindemann. Mit dem Konzert fand das Chor-Projekt seinen krönenden Abschluss und bot den Teilnehmern die Möglichkeit, die an den zehn Übungsabenden angeeigneten Gesangskünste einen Publikum zu präsentieren. Dieses zeigte sich gleichermaßen überrascht als auch begeistert von den in der Kürze der Zeit einstudierten und mit viel Spaß und Freude vorgetragenen Liedbeiträgen. Mit dem 1965 von der Musikgruppe The Mamas and the Papas veröffentlichen Lied „California Dreamin‘“ läutete der Pop-Chor den Konzertabend ein. Unterstützung erhielten sie dabei von den Deerns vun Wilster. Der Singekreis unter der musikalischen Leitung von Hilma Nordmann präsentierte seinerseits einen bunten Strauß an Gesangsbeiträgen vornehmlich in plattdeutscher und hochdeutscher Sprache. Zum krönenden Abschluss vereinten sich die zwei Singgemeinschaften zu einer Gesangsgruppe, die am Ende nicht um eine Zugabe herumkam.

Björn Glindemann

„Der Idee, in Wilster einen Chor-Projekt anbieten zu wollen, bin ich anfänglich doch etwas skeptisch gegenübergetreten, zumal es in Wilster und Umgebung bereits einige Chöre gibt“, gab Uwe Maaß in seiner Begrüßungsansprache ungeniert zu. Die Überraschung war nicht nur groß, als die Anmeldungen eingingen. Verblüfft zeigte sich der Leiter der VHS auch am Konzertabend: „Der Auftritt des Pop-Chores hat mich fasziniert. Es ist erstaunlich, was die Teilnehmer gemeinsam mit Björn Glindemann innerhalb der zehn Übungsstunden auf die Beine gestellt haben.“

Angesichts der unerwartet hohen Resonanz wurde das Chor-Projekt unter der Kategorie Freundeskreise im neuen Programm der VHS aufgenommen. „Ob und wie es weitegehen wird hängt natürlich davon ab, ob die Teilnehmer weiterhin Interesse haben, gemeinsam zu singen“, so Glindemann. Der 34-jährigen Musikpädagogen zeigte sich jedoch optimistisch, dass das von ihm initiierte Musik-Projekt keine Eintagsfliege sein wird. „Was wir in der Zeit erreicht haben klingt gut, da wir sehr harmonisch und konzentriert aber auch mit viel Spaß und Freude gearbeitet haben“, so der Chorleiter. Selbstverständlich können sich nicht nur Frauen, sondern auch Männer an dem Pop-Chor-Projekt beteiligen, bei dem die Teilnehmer gemeinsam entscheiden, welche Lieder gesungen werden. Zu den Chorproben treffen sich die Teilnehmer mittwochs um 19.30 Uhr in der Gemeinschaftsschule.

css.php