Veranstaltungen

Koppelschänke-Festival 24.-25. Juli 2015 / „Das Festival im Festival jetzt ohne Festival“

Marne 07.07.2015 –  Es wird laut auf dem Hembüttel-Hof in Marne. Insgesamt fünf Bands der unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen rocken am Freitag, den 24. und Sonnabend, den 25. Juli die Bühne des Koppelschänke-Festivals. „Wir sind das Festival im Festival jetzt ohne Festival“, sagt Ivonne Hanssen lachend. Knapp ein Jahrzehnt lang wurden die Felder rund um den Hembüttel-Hof von den Organisatoren des Dithmarscher Rockfestival (DRF) als Veranstaltungsfläche inklusive Campinggelände genutzt. Der Hof selbst diente dabei mit seinen befestigten Straßen und gepflasterten Flächen den Veranstaltungsgästen als Versorgungszentrum und Treffpunkt abseits des Festivalgetümmels. „Der Hembüttel-Hof war ein beliebter Sammelplatz. Wir haben uns mit Absprache der DRF-Organisatoren bemüht, unsere Versorgungsaufgaben für die Camper bestmöglich zu erfüllen. Im Laufe der Jahre entstand hier so, ohne großes Zutun unsererseits, ein Festival im Festival, das insbesondere von älteren Gästen besucht und von ambitionierten Nachwuchsbands als Spielfläche abseits des Hauptgeländes genutzt wurde“, erläutert Ivonne Hannsen die Entwicklung des Koppelschänke-Festivals. Nach einer regenreichen und überaus schlammigen Veranstaltung 2013, entschieden die Organisatoren des DRF dem Veranstaltungsgelände rund um dem Hembüttel-Hof den Rücken zu kehren und vor den Toren der Schleusenstadt Brunsbüttel, auf einem witterungsbeständigeren Untergrund einen Neuanfang zu wagen. „Für uns war diese Nachricht im ersten Moment ein Schock“, sagt Hannssen. „Es ist eine Sache, sich bei einem Festival einzubringen und zu helfen, doch eine ganz andere Sache solch eine Veranstaltung komplett selber auf die Beine zu stellen.“ Gemeinsam entschieden Richard Claußen, Anke Thode, Jan Peters, Rolf Heinrich, Patrick Wohlleben, Sven Boll und Ivonne Hannssen sich dafür, das kleine Festival auch künftig fortleben zu lassen. Im vergangenen Jahr trat das Koppelschänke-Festival somit erstmalig aus dem Schatten des Dithmarscher Rockfestivals hervor und das mit Erfolg. Mehrere Hundert Besucher zeigten sich begeistert und ermunterten das siebenköpfige Organisationsteam auch zukünftig an der Veranstaltung festzuhalten. „Bei so viel Zuspruch, konnten wir natürlich nicht Nein sagen und haben uns erneut kräftig ins Zeug gelegt, um auch in diesem Jahr wieder eine tolle Party auf die Beine zu stellen“, so das siebenköpfige Organisationsteam, das auf ein starkes Helferteam und lokale Sponsoren bauen kann.

Die Vorbereitungen für die diesjährige Festivalauflage gehen allmählich in die heiße Phase über. Fünf hochkarätige Bands sind bereits fest engagiert, weitere sollen folgen. „Die Besucher bekommen für kleines Geld reichlich geboten“, so die Veranstalter. Gerade einmal zehn Euro kostet die Eintrittskarte für die zwei Veranstaltungstage. Zu den Headlinern des Koppelschänke-Festivals am 24. Und 25. Juli 2015 zählen das Rock-Quartett ‘The New Roses‘ aus Wiesbaden sowie die fünf Musiker der ‘Kapelle Herrenweide“ aus Hamburg. Die Hanseaten vereinen deutschsprachigen Texten mit Ska, Punk und osteuropäischer Folklore. Ebenfalls mit von der Partie sind die Pearl Jam Cover-Band ‘Given to Fly“ aus Hannover, die Elmshorner Ska-Band ‘SKOP‘ und ‘Project Mayhem‘ aus Marne. Ebenfalls in trockenen Tüchern ist die Einrichtung einer Campingfläche, die für kleines Geld genutzt werden kann.

Festival01

Die Veranstalter: v.li Patrick Wohlleben, Ivonne Hannssen, Sven Boll, Anke Thode, Richard Claußen, Jan Peters und Rolf Heinrich

css.php