Veranstaltungen

Das Beschleunigungsrennen am 7. Juni in Hopen/St. Michaelisdonn

St. Michaelisdonn 12.05.2015 –  Schwere Maschinen, dröhnende Motoren und Adrenalin-Junkies im Geschwindigkeitsrausch – Am Sonntag, den 7. Juni 2015 fällt um 10 Uhr der Startschuss für das 9. Beschleunigungsrennen auf dem Flugplatz Hopen bei St. Michaelisdonn. Das Drag-Racing Spektakel für Jedermann lockt seit Jahren Fahrerteams aus dem In- und Ausland sowie unzählige Schaulustige an die schleswig-holsteinische Westküste. Nahezu im Sekundentakt geben sich die Fahrer in zehn unterschiedlichen Wertungsklassen dem Geschwindigkeits- und Adrenalinrausch hin. Mit ihren PS starken Motoren, die es mit etwas Lachgasunterstützung auf über 1000 Pferdestärken bringen, beschleunigen die Teilnehmer in der Königsklasse ihre zwei- und vierrädrigen Fahrzeugen binnen weniger Sekunden auf über 250 Stundenkilometer. Mit bis zu 4g werden die Fahrer beim Start in ihre Sitze gedrückt, sodass das Vierfache ihres eigenen Körpergewichts auf sie einwirkt. Kräfte, denen ansonsten Kampfpiloten ausgesetzt sind.

 

„Hopen zählt in diesem Jahr zu den Austragungsorten der DCD-Rennserie. Die hier erzielte Zeit und Punkte, fließen in die Gesamtwertung der vom Dragracing Club Denmark initiierten Motorsportveranstaltung ein, in deren Rahmen Dänemarks schnellster Fahrer ermittelt wird“, sagt Veranstalter Sven Franzen.

 

Doch nicht nur Profis gehen bei dem Beschleunigungsrennen an den Start. Teilnehmen kann eigentlich jeder, der einen fahrbaren Untersatz hat. „Auch amtlich nicht zugelassene Fahrzeuge können auf der Rennpiste gefahren werden“, so Franzen. Noch bis zum 30. Mai können sich Fahrer zwei- oder vierrädriger Fahrzeuge online anmelden. Für Kurzentschlossene besteht jedoch auch gegen einen kleinen finanziellen Mehraufwand die Möglichkeit, sich am Veranstaltungstag für das Rennen einzuschreiben.

 

Auch abseits der rund 700 Meter langen Start- und Landebahn des Dithmarscher Luftsportvereins, die an diesem Tag als Rennpiste dient, wird den Besuchern einiges geboten.

Offene Fahrerlager ermöglichen Motorsportbegeisterten einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und laden darüber hinaus zu Gesprächen mit Experten ein. Ebenfalls auf ihre Kosten kommen Liebhaber nostalgischer Automobile und US-Cars. Fahrer von Oldtimern oder US-Cars die sich an der Ausstellung mit ihren Fahrzeuge beteiligen möchten, erhalten selbstverständlich freien Eintritt, sagt Michael Ebsen, der gemeinsam mit Sven Franzen die Veranstaltung organisiert.

Eine Händlermeile, reichhaltige Gastronomie mit familienfreundlichen Preisen sowie Spiel und Spaß für Kinder runden das bunte Rahmenprogramm ab.

 

Weitere Informationen und Anmeldungen unter: www.das-beschleunigungsrennen.de

Beschleunigungsrennen10

Beschleunigungsrennen1

Beschleunigungsrennen3

 

css.php