News

Bilanz Hauptzollämter SH für 2014

By Jens-Peter Mohr | In NEWS | on März 17, 2015

Die schleswig-holsteinischen Hauptzollämter ziehen Bilanz für 2014

Die Bilanz des Zolls in Schleswig-Holstein für das Jahr 2014 haben heute die Leiterinnen der Hauptzollämter Kiel und Itzehoe vorgelegt. Sowohl die Leiterin des Hauptzollamtes Kiel, Martina Nagel, als auch die des Hauptzollamtes Itzehoe, Dr. Miriam Rasched, betonten, dass das beeindruckende Ergebnis nur durch die erfolgreiche und fleißige Arbeit aller Beamtinnen und Beamten des Zolls zustande kommen konnte.

Insgesamt knapp 1.600 Zöllnerinnen und Zöllner in beiden Hauptzollämtern erfüllen in Schleswig-Holstein ihren gesetzlichen Auftrag, die dem Bund und der Europäischen Union zustehenden Einnahmen zu verwirklichen, die Sicherheit der Bürger der Bundesrepublik zu gewährleisten sowie die sozialen Systeme unseres Landes zu sichern.

Sicherung der Staatseinnahmen

Als Teil der Einnahmeverwaltung des Bundes haben beide Hauptzollämter im Jahr 2014 rund 3,1 Milliarden Euro Einnahmen in Schleswig-Holstein verwirklicht. Davon entfallen ca. 140 Millionen Euro auf die der Europäischen Union zustehenden Zölle, 1,8 Milliarden Euro auf die Einfuhrumsatzsteuer und 880 Millionen Euro auf Energie- und Stromsteuer. Öffentlich-rechtliche Forderungen aus Vollstreckungsverfahren wurden in Höhe von ca. 31,6 Millionen Euro beigetrieben.

Sicherheit für Staat und Bürger

Die Zöllnerinnen und Zöllner der Grenzzollämtern an den Küsten Schleswig-Holsteins sowie am Flughafen Hamburg und der Kontrolleinheiten der Hauptzollämter Kiel und Itzehoe kontrollierten 2014 rund 287.000 Objekte und Personen. Dabei konnte in fast 8.400 Fällen der Schmuggel mit Waren jeglicher Art verhindert bzw. andere Verstöße gegen geltendes Zoll- und Steuerrecht aufgedeckt werden. Dazu gehören unter anderem 1,6 Millionen Zigaretten, 25.000 Liter unversteuertes Mineralöl und Betäubungsmittel aller Art, wie zum Beispiel 69 kg der Haschisch, 22,6 kg Kokain und 3,8 kg Heroin.

Die Zöllnerinnen und Zöllner leiteten in Schleswig-Holstein 2.636 Straf- und Bußgeldverfahren ein. Abgeschlossene Steuerstrafverfahren führten zu 12 Jahren Gesamtfreiheitsstrafe und 36.150 Euro Geldstrafen gegen Straftäter in verschiedenen Jahren. In Bußgeldverfahren wurden 199.639 Euro Bußgelder erhoben. Im grenzüberschreitenden Bargeldverkehr wurden rund 782.000 Euro wegen Verdachts der Geldwäsche sichergestellt

Sicherung der sozialen Systeme

Die Beschäftigten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit beider Hauptzollämter in Schleswig-Holstein ermittelten 2014 eine Gesamtschadenssumme von 21,3 Millionen Euro. Um dies zu erreichen wurden 21.803 Personen befragt und 2.445 Arbeitgeber geprüft. Ein weiteres Ergebnis der Befragungen und Arbeitgeberprüfungen sind 6.284 eingeleitete Straf- und Bußgeldverfahren, 11 Jahre Freiheitsentzug sowie Geldstrafen und Bußgelder in Höhe von 1,98 Millionen Euro.

Weitere Einzelheiten zu den Hauptzollämtern entnehmen Sie bitte der anliegenden Jahresstatistik der Bundesfinanzdirektion Nord und der Hauptzollämter.

No Comments to "Bilanz Hauptzollämter SH für 2014"

© 2005-2015 by Nordlicht-Steinburg
css.php