Veranstaltungen

Mit Vollgas über die Landebahn

Hunderte Fahrer gehen am Wochenende in Hopen an den Start. TopSpeed das Beschleunigungsrennen

Ladies and gentlemen, let´s get ready to rumble!”  – Am kommenden Wochenende öffnet der Flugplatz Hopen bei St. Michaelsidonn seine Tore für eine der größten Motorsport-Veranstaltungen an der schleswig-holsteinischen Westküste.

Im Minutentakt lassen über 100 Fahrer aus ganz Deutschland, Dänemark und Schweden auf der 700 Meter langen Start- und Landesbahn die Reifen qualmen. In 15 unterschiedlichen Wertungsklassen gehen die Teilnehmer an den Start und stellen sich an beiden Wochenendtagen auf der Viertelmeile (402,34m) und Achtelmeile (201,17m) dem sportlichen Vergleich mit der Konkurrenz. „Wir haben die Zahl der Wertungsklassen in diesem Jahr deutlich erhöht“, so Cheforganisator Sven Franzen. Erstmalig wird es eine eigene Klasse für Fahrzeuge bis Baujahr 1950, bis 1960 und bis 1970 geben sowie zwei Wertungsklassen für Mofas.

TopSpeed – DAS BESCHLEUNIGUNGSRENNEN FÜR JEDERMANN

Hintergrund dieser Neuerung sind Anmeldungen in allen fünf Klassen von Oldtimer- und Motorsport-Enthusiasten aus Schweden und Dänemark. Regelmäßig nehmen diese am traditionellen Vintage-Style-Rennen am Strand der dänischen Nordseeinsel Rømø teil und wollen nun auch die Herzen des deutschen Publikums erobern. „Im vergangenen Jahr sind wir auf Rømø einmal mehr mit vielen Gleichgesinnten zusammengekommen, die schließlich erklärt haben, dass sie auch gerne mal bei unserer Veranstaltung an den Start gehen würden“, erzählt Franzen und sagt weiter: „Dem steht natürlich nichts im Wege. Ganz im Gegenteil wir freuen uns darauf.“

Insbesondere Liebhaber nostalgischer Fahrzeuge und US-Cars sollen in diesem Jahr auch abseits der Rennpiste vermehrt auf ihre Kosten kommen und ein großes Angebot an Fahrzeugen zu sehen bekommen. „Wie bereits in den Vorjahren gilt auch im Rahmen der diesjährigen Veranstaltung: Fahrer von Oldtimern oder US-Cars die sich an der Ausstellung mit ihren Fahrzeuge beteiligen möchten, erhalten selbstverständlich freien Eintritt“, betont Franzen. Offene Fahrerlager erlauben nicht nur den Blick hinter die Kulissen, sondern ermöglichen auch den Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit den Experten. Eine Händlermeile, reichhaltige Gastronomie mit familienfreundlichen Preisen sowie eine betreute Spielfläche für Kinder runden das bunte Rahmenprogramm der zweitägigen Veranstaltung ab. Moderiert wird das Motorsportspektakel der Superlative von der Motorsportlegende Egon Müller und Bernd Stölting, der sich als Moderator mit viel Wortwitz und großer Schlagfertigkeit einen Namen gemacht hat.

Hier gibt es kein Diesel-Fahrverbot!!!

Sowohl am Sonnabend, den 01. Juni als auch am Sonntag, den 02. Juni startet die Veranstaltung für die Zuschauer jeweils ab 10 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 10 € pro Tag. Für Kinder bis 13 Jahre ist der Eintritt frei!

Schreibe einen Kommentar